We take care –
Gemeinsam helfen

Humanitäre Hilfe weltweit

Frauen und Mädchen stärken

CARE ist eine der größten privaten Organisationen für Nothilfe und Armutsbekämpfung weltweit und ist in über 100 Ländern aktiv, um Hunger und Armut zu besiegen und soziale Gerechtigkeit zu erreichen. Nach dem Zweiten Weltkrieg retteten über 100 Mio. CARE-Pakete notleidenden Menschen in Europa das Leben. Diese Solidarität lebt heute weiter. CARE leistet unparteiliche humanitäre Hilfe dort, wo akute Not herrscht.
CARE stellt Frauen und Mädchen ins Zentrum seiner Arbeit in dem Wissen, dass Armut nicht überwunden werden kann, bis alle Menschen gleiche Rechte und Möglichkeiten haben.
Gleichberechtigung für alle Geschlechter ist CARE wichtig. Ein erster Schritt hierzu ist ein umfassendes Verständnis der Ursachen, die zur Ungleichheit der Geschlechter beitragen. Dazu führt CARE sogenannte Genderanalysen durch. Weitere Informationen wie CARE sich für die Geschlechtergleichheit einsetzt, erfahren Sie hier:

Der sich zuspitzende Konflikt in der Ukraine ist ein Akt der Unmenschlichkeit, der auf dem Rücken von Millionen von Zivilistinnen und Zivilisten ausgetragen wird.
Karl-Otto Zentel
Generalsekretär von CARE Deutschland

Care-Hilfe in der Ukraine

In der Ukraine unterstützt CARE eine Reihe von Organisationen, die sich in der Entwicklungszusammenarbeit und der humanitären Hilfe bewährt haben. Freiwillige und kleinere lokale Initiativen erhalten finanzielle Unterstützung, um flexibel vor Ort helfen zu können. Zudem stellt CARE Unterkünfte und sichere Räume für Frauen und Familien bereit, verteilt Nahrungsmittel, Wasser, Hygieneartikel und leistet psychosoziale Unterstützung und Bargeldhilfe. Wie immer berücksichtigt CARE die Bedürfnisse von Frauen und Mädchen, aber auch Kleinkindern, älteren Menschen und solchen mit Behinderungen. Zusammen mit seinen Partnern hat die CARE-Hilfe in der Ukraine bisher ca. 245.000 Menschen erreicht.

Als Intalcon unterstützen wir die weltweite Nothilfe von CARE, wie zum Beispiel in der Ukraine.

Wasser ist Leben

Durch die weltweit ungleiche Wasserverteilung und die unterschiedlichen Klimabedingungen ist auch der Zugang zu sauberem Trinkwasser nicht gleich. Besonders in Ländern Afrikas, Mittel- und Südamerikas und Asiens herrscht vielerorts dramatische Wasserknappheit. Der weltweite Wasserverbrauch hat sich im letzten halben Jahrhundert verdreifacht. Aktuell wird viel zu viel Wasser verbraucht, als unser Planet bereitstellen kann.

CARE sichert Menschen weltweit den Zugang zu sauberem Trinkwasser – auch und besonders in Zeiten von Kriegen und Pandemien, denn Wasser ist überlebenswichtig.

CORONA-Nothilfe Massnahmen

Die Corona-Pandemie verschärft die schwierige humanitäre Lage im Slum. Deshalb kann das Projekt aktuell nicht wie geplant umgesetzt werden. Die Schulen bleiben im ganzen Land geschlossen, bis sich die Umstände verbessert haben. Um bestmöglich auf die aktuelle Situation zu reagieren und die Bewohner von Korogocho im Kampf gegen die Ausbreitung des Virus zu unterstützen, werden aktuell Corona-Maßnahmen durchgeführt:

- Verteilung von Hygieneprodukten und Mund-Nase-Masken
- Instandhaltung bereits existierender und Bereitstellung neuer Handwaschstationen
- Aufklärung über grundlegende Hygieneregeln im Umgang mit COVID-19 durch Illustrationen und Hygiene-Botschaften auf Wänden

Dieses Projekt ist ein Beispiel für die großartige Corona-Nothilfe von CARE und soll künftig von der Intalcon Foundation unterstützt werden. Die Konkretisierung der Förderung ist derzeit noch in der Abstimmung. Mit ihren Maßnahmen hat CARE bereits vielen Kindern geholfen. Doch immer mehr Kinder brauchen Hilfe und alle Kinder möchten eine Chance auf eine bessere Zukunft – fern von der Müllhalde.

Mit Ihrer Spende können wir dringend benötigte medizinische Hilfe zur Corona-Prävention leisten und Kindern eine bessere Zukunft bieten.

Picture Credits

Mädchen mit Maske: CARE - Daniel Romana
Ukrainisches Mädchen: CARE
Hände mit Wasser: CARE